Skip to content
Please check an answer for every question.
Cookie settings

Total may deposit the following categories of cookies: Cookies for statistics, targeted advertising and social networks. You have the possibility to disable these cookies, these settings will only be valid on the browser you are currently using.

Enabling this cookie category allows you to establish statistics of traffic on the site. Disabling them prevents us from monitoring and improving the quality of our services.
Our website may contain sharing buttons to social networks that allow you to share our content on these social networks. When you use these sharing buttons, a link is made to the servers of these social networks and a third-party cookie is installed after obtaining your consent.
Enabling this cookie category would allow our partners to display more relevant ads based on your browsing and customer profile. This choice has no impact on the volume of advertising.

07/07/2014 PRESSEMITTEILUNG

Total rüstet Multi-Energie-Tankstellen mit neuartigen Schnellladesäulen für Elektromobilität aus

Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie berücksichtigt TOTAL bei Neubauten von Multi-Energie-Tankstellen auch eine öffentlich zugängliche Elektrolade-Infrastruktur. Eine der bundesweit ersten Schnellladestationen des technisch neuartigen Multistandards hat bereits Ende Mai an der TOTAL Flaggschiff-Tankstelle am H2BER in Berlin-Schönefeld eröffnet. Seit 1. Juli 2014 steht an der örtlichen TOTAL Multi-Energie-Tankstelle in Schwäbisch Gmünd der erste „Super Charger“ Baden-Württembergs. Ein Dritter entsteht im Laufe des Sommers an der sich im Bau befindlichen TOTAL Multi-Energie-Tankstelle Jafféstraße unweit der Messe Berlin, wo ebenfalls Wasserstoff im Angebot sein wird. An den Multistandard-Schnellladesäulen erreichen Elektromobilisten im CCS-Ladestandard (Combined Charging System) nach 20 Minuten etwa 80% Batteriekapazität.

Die „Super Charger“ bieten sowohl „Wechselstrom-Schnellladen“ über Mennekes Typ 2-Stecker (22 kW oder 43,5 kW) als auch „GleichstromSchnellladen“ nach europäischer CCS-Norm oder japanischem Chademo-Verfahren (beide ebenfalls bis zu 50 kW). Damit decken diese neuartigen Multistandard-Ladesäulen von ABB alle möglichen Varianten ab – unabhängig von Fahrzeughersteller und Baujahr des Elektroautos. Carsten Retzke, Leiter Wasserstoff / Elektromobilität bei TOTAL Deutschland sagte: „Wir arbeiten technologieoffen. Es gibt keine Rivalität von batterieelektrisch angetriebenen Fahrzeugen und mit Wasserstoff aus der Brennstoffzelle bewegten Autos. TOTAL investiert dort in Zukunftsmobilität, wo sich verschiedene Partner gemeinsam engagieren. Das zeigen wir bereits mit grünem Wasserstoff an der TOTAL Multi-Energie-Tankstelle in Berlin Schönefeld als auch hier in Schwäbisch Gmünd beim Modellprojekt mit den örtlichen Stadtwerken. Das Konzept der TOTAL Multi-Energie-Tankstelle berücksichtigt öffentlich zugängliche Schnellladesäulen!“

Stadtwerke Gmünd investieren in Schnellladesäule und liefern Ökostrom sowie Bio-Erdgas für die TOTAL Multi-Energie-Tankstelle

In Schwäbisch Gmünd haben kürzlich der Oberbürgermeister Richard Arnold, der örtliche Stadtwerke-Chef Rainer Steffens, Dr. Wolfgang Fischer von der Landesagentur e-mobil BW, Daniel Lautensack, Leiter Strategische Unternehmensentwicklung bei ABB sowie Carsten Retzke, Leiter Wasserstoff/Elektromobilität bei TOTAL Deutschland gemeinsam den ersten „Super Charger“ Baden-Württembergs in Betrieb genommen. Das Projekt EMiS(Elektromobilität im Stauferland) hat zum Ziel, Elektromobilität in Mittelzentren zu erproben und Herausforderungen bei topographisch anspruchsvollen Regionen wie dem Stauferland zu bewältigen (Steigungen).    Das Städtebauinstitut der Universität Stuttgart begleitet die Untersuchungen, so dass die Ergebnisse auch auf andere Kommunen übertragen werden können. EMiS ist Teil der Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart, die von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart (WRS) gemeinsam mit der Landesagentur für Elektromobilität (e-Mobil BW GmbH) gesteuert wird. Auch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert EMiS.

In der Metropole Berlin nutzt Citroën bereits an drei TOTAL Tankstellen DC-Schnellladestationen mit 22 kW-Leistung für sein E-Carsharing-Angebot „Multicity“. Mit den hinzu kommenden „Super Chargern“ stellt TOTAL Elektromobilisten allein in der Bundeshauptstadt insgesamt neun öffentlich zugängliche Elektro-Schnellladestationen zur Verfügung.                                                             

Darüber hinaus beteiligt sich TOTAL am 50 Wasserstoff-Tankstellen Programm der Clean Energy Partnership. Dessen Ziel ist, bis 2015 in den deutschen Metropolregionen und entlang der Hauptautobahnen 50 öffentliche Stationen mit Wasserstoff (H2) als zusätzliches Kraftstoffangebot zu errichten. TOTAL engagiert sich bereits seit 12 Jahren im Bereich der H2-Mobilität.

Medienansprechpartner:

Burkhard Reuss, TOTAL Deutschland GmbH
E-Mail: burkhard.reuss@total.de
Tel: 030 - 20 27 62 31
Fax: 030 - 20 27 62 15

Manuel Fuchs, TOTAL Deutschland GmbH
E-Mail: manuel.fuchs@total.de
Tel: 030 – 20 27 62 23
Fax: 030 – 20 27 62 15