02.03.2015 - Pressemitteilungen

Vorfall in der TOTAL Raffinerie Leuna

Am Montag, dem 2. März 2015, kam es um 7:50 Uhr in einer Anlage der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH zu einem Austritt von Raffineriegas, das auch Schwefelwasserstoff enthält. Hierbei wurden keine Personen verletzt. Durch das umgehende Eingreifen aller Einsatzkräfte konnte die Anlage in kurzer Zeit in den abgesicherten Zustand gebracht werden.

Der Stab der Raffinerie hat alle erforderlichen Maßnahmen zur Beherrschung der Situation koordiniert. Die Werkfeuerwehr der Raffinerie und die Feuerwehr der InfraLeuna haben die Sicherung vor Ort übernommen.

Angrenzende Anlagen in der Nachbarschaft waren nicht gefährdet. Eine unmittelbare Gefahr für die Umgebung und die Umwelt hat zu keinem Zeitpunkt bestanden. Die Untersuchungen zu den Ursachen des Ereignisses wurden aufgenommen. Die zuständigen Behörden wie Kreisverwaltung und Gewerbeaufsicht wurden informiert.

Die TOTAL Raffinerie entschuldigt sich bei der Nachbarschaft für die eventuell aufgetretenen Geruchsbelästigungen.

MEDIENKONTAKT der TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland GmbH

Tel.: 03461 / 48 10 56
Fax: 03461 / 48 11 92