12.03.2015 - Pressemitteilungen

TOTAL erstellt Energieaudits nach EU-Energieeffizienzrichtlinie

DE-Germany-press-release-TENAG

Ab Ende 2015 verpflichtet der Gesetzgeber auch nicht-industrielle Großbetriebe zum Audit des Energieverbrauches

Deutschland setzt die EU-Energieeffizienzrichtlinie 2012/27/EU um. Der Bundesrat hat dem Bundestagsvorschlag zur Novelle des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) Anfang März zugestimmt. Ziel der neuen Regelungen ist es, durch gesteigerte Energieeffizienz  CO2-Emissionen zu reduzieren. Über seine Beteiligung am Joint-Venture TENAG bietet  TOTAL zukunftsweisende Lösungsansätze, die Unternehmen helfen, ihren Energieverbrauch und damit auch ihre Energiekosten zu senken.

Das EDL-G zielt speziell auf „Nicht-KMU“ (Kleine und mittlere Unternehmen) ab. So wird bspw. ein kleiner spezialisierter Standort mit 50 Mitarbeitern und 20 Millionen Euro Umsatz, der als eigenständige juristische Person auftritt, gesellschaftsrechtlich aber einem großen Konzern mit 2.000 Mitarbeitern und 1 Mrd. Euro Umsatz angehört, zukünftig mit 2.050 Mitarbeitern und 1,002 Mrd. Umsatz als „Nicht-KMU-Betrieb“ eingestuft.

Joint-Venture TENAG bietet seit 2011 Energiemanagementlösungen

Matthias Lisson, Geschäftsführer der TENAG, erklärt: „Auf Unternehmen mit vielen Standorten wie Filialisten, Logistiker, Versorger, Kreditinstitute, Versicherungen oder auch Verkehrsbetriebe kommen mit der Verpflichtung komplexe Anforderungen im Bereich Energieaudit zu. Die TENAG rät den betroffenen Unternehmen, sich frühzeitig damit auseinander zu setzen.“

Das Gesetz tritt mit Signatur des Bundespräsidenten und Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt voraussichtlich im April in Kraft. bis zu diesem Zeitpunkt wird das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) außerdem noch ein Merkblatt mit weiteren Detailregelungen herausgeben. Darin soll insbesondere das „Multi-Site-Verfahren“ geregelt werden, d.h. was für Unternehmen mit vielen Standorten zu beachten ist.

Gesetzgeber: mehrere zehntausend Betriebe in Deutschland betroffen

 „Nicht-KMU“ nach den Kriterien der EU1 müssen bis zum 5. Dezember 2015 Folgendes nachweisen:

  • Energieaudit nach DIN EN 16247-1 durchgeführt oder
  • Energiemanagementsystem nach ISO 50001 eingeführt bzw. in der Einführung befindlich (mit Zertifikat bis spätestens zum 31. Dezember 2016 abgeschlossen) oder
  • Umweltmanagementsystem nach EMAS III eingeführt bzw. in der Einführung befindlich (Einführung mit Registrierung bis spätestens zum 31. Dezember 2016 abgeschlossen)

Matthias Lisson führt weiter aus: „In manchen Fällen können für ein Energieaudit sogar öffentliche Förderprogramme genutzt werden – doch auch hier empfiehlt sich eine frühzeitige Vorbereitung, die ganzheitliche Betrachtung durch Experten  und eine kompetente Betrachtung der Antragsbedingungen. Aus unserer Praxis weiß ich, dass Energieaudits und Energiemanagementsysteme in der Umsetzung oftmals weniger kosten als gefürchtet und dabei große Chancen zur Steigerung der Energieeffizienz bieten.“

Energieeffizienz wichtig für Erreichung der CO2-Einsparziele

Die Bundesregierung sieht in der Steigerung der Energieeffizienz „die zweite Säule der Energiewende“. Sowohl Energieaudits als auch Energiemanagementsysteme schaffen einen systematischen Rahmen für geringere Kosten und bessere Wettbewerbsfähigkeit. Das Gesetz sieht weiterhin vor, Energieaudits alle vier Jahre durchzuführen.

Für eine belastbare Energiedatenerfassung steht den TENAG Ingenieuren die betriebseigene Energiemanagement-Softwareplattform „EnergyWeb“ zur Verfügung. Damit stehen den TENAG Kunden in Echtzeit konsolidiert erfasste Energiedaten und ein intelligentes Reporting-Tool zur Verfügung. Energieaudits nach DIN EN 16247-1 aber auch für Spezialthemen wie z.B. ein Heizungs-EKG, Lastganganalysen, Motoren- und Pumpenkonzepte und weiteren Themen gehören ebenfalls zum Angebotsportfolio.

Mehr Infos unter www.tenag.de oder telefonisch 0611 / 262 395 - 0.

1 „gemäß Empfehlung 2003/361/EG der Kommission vom 6. Mai 2003 sind dies Unternehmen, die weniger als 250 Personen beschäftigen und die entweder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR erzielen oder deren Jahresbilanzsumme sich auf höchstens 43 Mio. EUR beläuft“ (2012/27/EU) – zu beachten ist, dass auch Gesellschafterverhältnisse eingerechnet werden (ab 25% Beteiligung)

Über TENAG

Die TENAG mit Sitz in Wiesbaden steht für "TOTAL Energieeffizienz Netzwerk Agentur". Das Joint Venture, an dem die TOTAL Deutschland GmbH beteiligt ist, bietet kompetente Beratungsleistungen im Energiemanagement und vereint gleichzeitig ein Netzwerk unterschiedlicher Spezialisten rund um das Thema der Energieeffizienz. Im Kerngeschäft unterstützen die TENAG-Experten bei der Einführung von Energiemanagementsystemen und fungieren bei Bedarf ebenso  als externe Beauftragte innerhalb der Unternehmen. So steuern sie das ganzheitliche Energiemanagement, koordinieren Audits und bereiten Zertifizierungen für Kunden vor.

Aufgrund des Kundenkreises, des Partnernetzwerks und nicht zuletzt auch der eigenen Gesellschafterstruktur ist TENAG auf „Multi-Site“ Unternehmen spezialisiert und begleitet insbesondere große Unternehmen mit vielen Standorten bei der Einführung von Systemen und technischen Umsetzungen.

Zusammen mit unseren Partnern innerhalb der TOTAL Gruppe begleitet TENAG auch Unternehmen über die deutschen Landesgrenzen hinaus im europäischen Ausland kompetent und professionell.

www.tenag.de

 

Medienkontakt TOTAL Deutschland GmbH

Mehr Informationen zur TOTAL Deutschland erfahren Sie hier.

www.total.de

www.energy-in-motion.berlin

www.facebook.com/TotalDeutschland