Engagiert in der Flüchtlingshilfe

MIT„TOTAL HILFT HELFERN“ UNTERSTÜTZTE DIE TOTAL DEUTSCHLAND GMBH VON 2015 BIS 2017 VEREINE, INSTITUTIONEN UND ORGANISATIONEN, UM LOKALE INITIATIVEN ZUR AUFNAHME VON FLÜCHTLINGEN ZU FÖRDERN. SEIT 2017 ENGAGIERT SICH DAS UNTERNEHMEN FÜR DIE INTEGRATION VON FLÜCHTLINGEN IN DEN ARBEITSMARKT.

Als international tätiges Energieunternehmen übernimmt TOTAL Verantwortung für wichtige gesellschaftliche Aufgaben. Deshalb haben wir im Jahr 2015 eine Initiative zur Unterstützung von lokalen Projekten der Flüchtlingshilfe gestartet. Die bundesweite Aktion „TOTAL hilft Helfern“ wurde begleitet von einer Kampagne an rund 700 Tankstellen und Flyern im Zuge von Heizölbelieferungen. Auch die TOTAL Raffinerie Mitteldeutschland beteiligte sich und förderte vor allem Flüchtlingsprojekte in der Region im Süden Sachsen-Anhalts. 

  • DE-TOTAL-in-Germany-total-hilft-960x504

    Engagement in der Flüchtlingshilfe

146 Projekte gefördert 

Kunden, Partner und Mitarbeiter konnten Vereine und Initiativen vorschlagen und so Hilfsprojekte für Flüchtlinge unterstützen und ehrenamtliche Helfer zu lokalen Aktionen in der Flüchtlingshilfe ermutigen. Bundesweit wurden insgesamt 146 Projekte gefördert. Dabei standen Maßnahmen zur Unterbringung sowie der Zugang zur deutschen Sprache und zu Bildungsmaßnahmen oder zur kulturellen Integration im Mittelpunkt.

Der nächste Schritt: Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt  

Mit der Übergabe eines Kleinfußballfeldes an eine Gemeinschaftsunterkunft in Berlin-Weißensee hat TOTAL im April 2017 sein mit 500.000 Euro dotiertes Programm zur Erstaufnahme von Flüchtlingen abgeschlossen. Mit dem Abschluss des Programms verkündete das Unternehmen zugleich den Start eines neuen Projektes zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. „Damit werden wir weiterhin unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht und ermöglichen es in Deutschland neu angekommenen Menschen, sich selbst eine berufliche Perspektive aufzubauen“, erklärte der Geschäftsführer der TOTAL Deutschland GmbH, Bruno Daude-Lagrave.

Zentraler Partner bei dieser zweiten Phase der Flüchtlingshilfe ist der Wirtschaftsrat des Fußballclubs 1. FC Union Berlin mit der von ihm gegründeten Initiative „Türöffner e.V. – Jobnetzwerk für Geflüchtete“. TOTAL bietet Flüchtlingen an Tankstellen zunächst berufsorientierende Praktika an mit dem Ziel, den Teilnehmern damit eine berufliche Perspektive zu eröffnen.

 

Dieses Projekt teilen