Eine riesige Partnerschaft für einen hocheffizienten und integrierten Raffinerie- und Petrochemiekomplex

Unweit des Hafens von Al-Dschubail, inmitten der saudischen Wüste, haben zwei Giganten der Ölindustrie eine der zehn effizientesten Raffinerien der Welt gebaut. Total und Saudi Aramco haben ihr Experten-Know-how in einem Joint Venture gebündelt und ein bedeutendes Projekt aus der Taufe gehoben. Der Komplex, der den Namen SATORP für „Saudi Aramco Total Refining and Petrochemical Company“ trägt, wird zu 85 % Mitarbeiter saudi-arabischer Nationalität beschäftigen (aktuell liegt das Ziel für 2015 bei 65 %). Um diese ehrgeizige Vorgabe zu erreichen, hat Total ein ambitioniertes Ausbildungsprogramm gestartet.

  • CENTRAL PROOF SATORP 1 DE

    Es geht los.
    Nach sechs Jahren Bauzeit ist SATORP nun seit Juni 2015 voll in Betrieb. Die Teams sorgen vor Ort dafür, dass die Raffinerie sicher und optimal arbeitet.

  • CENTRAL PROOF SATORP 2 DE

    Eine der zehn effizientesten Raffinerien der Welt.
    SATORP ist das Resultat eines Joint Venture zwischen Saudi Aramco und Total und wurde für die Umwandlung schwer verarbeitbaren Öls konzipiert.

  • CENTRAL PROOF SATORP 3 DE

    400.000 Barrel pro Tag.
    So hoch ist die Raffineriekapazität des riesigen Komplexes an der Ostküste des Königreichs Saudi-Arabien.

  • CENTRAL PROOF SATORP 4 DE

    Wenige Kilometer entfernt vom Industriestandort Al-Dschubail.
    In der Abenddämmerung gehen die Lichter an in der Raffinerie, die in der Nähe der Stadt Al-Dschubail mit ihrer Hafeninfrastruktur liegt.

  • CENTRAL PROOF SATORP 5 DE

    SATORP schläft nie.
    Die Raffinerie arbeitet gleichmäßig rund um die Uhr im 24-Stunden Rhythmus.

  • CENTRAL PROOF SATORP 6 DE

    Eine technische Meisterleistung.
    45.000 Menschen haben am Bau der hocheffizienten Raffinerie mitgewirkt.

  • CENTRAL PROOF SATORP 7 DE

    Totals Einsatz für Arbeitsplätze.
    Eine höhere Beschäftigungsrate vor Ort ist ein Schwerpunktziel des Projekts. Demzufolge werden 85 % der 1.100 SATORP-Mitarbeiter saudische Staatsbürger sein.

  • CENTRAL PROOF SATORP 8 DE

    Kompetenztransfer.
    28 junge Ingenieure haben zwischen 2010 und 2012 ihr Ausbildungsprogramm in Frankreich abgeschlossen. Das Forschungsinstitut IFP Énergies Nouvelles (IFPEN) hat die Partnerschaft ermöglicht.

  • CENTRAL PROOF SATORP 9 DE

    Ausbildung.
    Die Experten von IFPEN haben in den Jahren 2011 und 2012 die Ausbildung von 400 jungen saudischen Auszubildenden betreut.

  • CENTRAL PROOF SATORP 10 DE

    Zusammenarbeit und Partnerschaft.
    Diese Werte sind für SATORP Grundlage und zugleich praktischer Alltag.

Weiter Prev
  • CENTRAL PROOF SATORP 1 DE
  • CENTRAL PROOF SATORP 2 DE
  • CENTRAL PROOF SATORP 3 DE
  • CENTRAL PROOF SATORP 4 DE
  • CENTRAL PROOF SATORP 5 DE
  • CENTRAL PROOF SATORP 6 DE
  • CENTRAL PROOF SATORP 7 DE
  • CENTRAL PROOF SATORP 8 DE
  • CENTRAL PROOF SATORP 9 DE
  • CENTRAL PROOF SATORP 10 DE

Zusammenarbeit und technische Meisterleistungen in der Wüste

Neun Jahre nach Unterzeichnung der ersten Vereinbarungen und nur sechs Jahre nach Beginn der Bauarbeiten, ist die SATORP-Raffinerie nun seit Mitte 2014 in Betrieb. Die Anlage ist speziell für die Raffination von schwer zu verarbeitendem Rohöl ausgelegt. Sie ist eine der zehn effizientesten Raffinerien der Welt. Ihr Erfolg ist das Ergebnis einer Partnerschaft zwischen zwei der größten Ölgesellschaften der Welt: Saudi Aramco und Total.

Die Herausforderung der Top-to-Bottom-Zusammenarbeit

Um das Projekt zu koordinieren, haben beide Partner ihr Expertenwissen vereint und auf allen Ebenen zusammengearbeitet. Sowohl der Standort als auch dessen Infrastruktur mussten vorbereitet werden, die einzelnen Betriebseinheiten mussten in Produktionsstätten auf der ganzen Welt gefertigt und vor Ort montiert und installiert werden. Sieben internationale Vertragsunternehmen, zahlreiche saudische Unternehmen und 370 Millionen Arbeitsstunden, geleistet von fast 45.000 Arbeitskräften, waren erforderlich, um das Projekt durchzuführen.

Ausbildung, eine Schwerpunktaufgabe

Seit sie ihren vollen Betrieb aufgenommen hat, beschäftigt die Raffinerie ca. 1100 Mitarbeiter. SATORP hat sich verpflichtet, zu 85 % saudische Mitarbeiter zu beschäftigen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat das Joint Venture eine Partnerschaftsvereinbarung mit einem bedeutenden französischen Forschungs-, Innovations- und Ausbildungszentrum namens Institut Français du Pétrole Énergies Nouvelles bzw. IFPEN abgeschlossen. In diesem Rahmen haben 28 junge saudische Ingenieure zwischen 2010 und 2012 ihr Studienprogramm in Frankreich absolviert, beinahe 400 saudische Arbeiter wurden bereits am Standort geschult. Die jungen Auszubildenden haben das Know-how der IFPEN-Experten bereitwillig aufgenommen und eine Reihe von Praktika an Standorten von Saudi Aramco und Total absolviert. Mit Inbetriebnahme von SATORP startete auch ein Jobqualifizierungs-Programm. Dabei wurden bislang 150 Mitarbeiter ausgebildet (Außendienstmitarbeiter, Leitende Angestellte, Schichtleiter, Plakatträger etc.).

Teams aus unterschiedlichen Kulturen zusammenarbeiten zu lassen und einen Anteil zur Förderung nachhaltigen Wachstums in den Gastländern zu leisten, ist auch ein Beitrag dazu, Energie besser zu machen.

Dieses Projekt teilen